Tatort diesmal an der A 4 bei Herleshausen

Wieder schlugen Dieseldiebe zu

Herleshausen. Schon wieder haben Dieseldiebe auf einer Baustelle zugeschlagen. Diesmal traf es die neu eingerichtete Baustelle für die Tank- und Raststätte an der A 4 bei Herleshausen. 400 Liter Treibstoff zapften Unbekannte aus den Tanks zweier Baufahrzeuge ab.

Nach Angaben von Polizeisprecher Reiner Lingner ereignete sich die Straftat zwischen Montagabend um 19 Uhr und Dienstagmorgen um 6.30 Uhr. Hinweise erbittet die Polizei Sontra unter der Telefonnummer 0 56 53 / 9 76 60.

Noch keine heiße Spur

Eine heiße Spur gibt es in diesem Fall genauso wenig wie in den vorangegangenen Diebstählen, bei denen vor allem die Baustellen entlang der A 44 betroffen waren. Polizeisprecher Lingner: „Den Dieben spielt die Abgelegenheit der nachts verlassenen Baustellen und die Unübersichtlichkeit des Geländes in die Hände.“ Eine Überwachung sei schwierig. Auf Baustellen, auf denen rund um die Uhr gearbeitet werde, wie zum Beispiel auf der Tunnel-Baustelle bei Helsa, kämen derartige Taten nicht vor.

Unterschiedliche Täter

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um unterschiedliche Täter handelt und dass an jeder Straftat mehr als eine Person beteiligt ist. Außerdem müsse der Treibstoff aufgrund seiner Menge mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert werden, sagte Lingner. Er ist sich sicher: „Irgendwann stellen wir die Täter. Das ist nur eine Frage der Zeit.“ Hinweise bitte an die Polizeidirektion Werra-Meißner unter der Telefonnummer 0 56 51/92 50.

Von Dieter Salzmann

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare