Im Zeichen des Oscars

In Herleshausen wird ab Freitag vier Tage lang Kirmes gefeiert

Organisieren die Kirmes: (von links) Johannes Aßmann, Julian Baum, Simon Scheld, Maximilian Baum, Vanessa Linhose, Silke Braunroth, Anna-Lena Göpel und Luise Larbig. Foto: privat/nh

Herleshausen. Ob der gebürtige Herleshäuser und frischgebackene Oscar-Preisträger Dirk Wilutzky seinem Geburtsort über das Wochenende wirklich einen Besuch abstattet, ist noch nicht bestätigt.

Filmreif, so verspricht es das Organisationsteam, wird die Kirmes des Ortes trotzdem: Gefeiert wird ab Freitagabend unter dem Motto „Hollywood: Herleshausen feiert seinen Oscar“.

Das Thema

Der gebürtige Herleshäuser Dirk Wilutzky hat bei der Oscar-Verleihung am 23. Februar in Los Angeles einen Academy-Award gewonnen. Wilutzky ist der Produzent der deutsch-amerikansichen Co-Produktion Citizenfour, die in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ ausgezeichnet wurde. Der Film beschäftigt sich mit dem Fall des sogenannten Whistleblowers Edward Snowden. Das Thema wird während der Festtage immer wieder aufgegriffen: So begleitet zum Beispiel ein Filmteam die Feierlichkeiten durchgängig. Auch kurze Interviews werden geführt. Der Kirmes-umzug am Sonntag verspricht ebenfalls oscarverdächtig geschmückte Wagen.

Der Startschuss

Eröffnet wird die Herleshäuser Kirmes mit dem Angerfest am Freitag, 14. August. Los geht es ab 17 Uhr, es spielt die Band Die Eisenbahner. Traditionell folgt der Einlauf der Kirmespaare. Nach dem Tanz unter dem Kirmesbaum am Anger zieht die Gesellschaft weiter zum Festzelt an der TSV-Turnhalle. Dort sorgt DJ Manuel Libres ab 21 Uhr für die passende Partystimmung.

Das Umspielen

Mit dem Umspielen durchs Dorf beginnt der Kirmessamstag ab 9.30 Uhr. Zwei von Schleppen gezogene Wagen transportieren sechs Musiker durch den Ort. Jeder Herleshäuser darf sich ein Lied wünschen. Ab 21 Uhr laden die Music Jokers ein zum Kirmestanz im Festzelt. Eine Sektbar verspricht Getränke, die auch einer Kinopremiere würdig wären.

Der Festumzug

Der Sonntag startet mit dem Kontrastprogramm zum Samstagabend: Ab 11 Uhr findet im Festzelt ein Kirmes-Gottesdienst mit Pfarrer Martin von Frommannshausen statt. Ab 14 Uhr folgt mit dem Fest-umzug samt der zahlreichen Motivwagen der örtlichen Vereine und Gruppen der Höhepunkt der Herleshäuser Kirmes. Das passende Musikprogramm bietet danach die Band Lederhosenexpress: Geboten werden zünftige Stücke im Festzelt. Für die Kaffeetafel ab 15 Uhr haben Herleshäuser selbstgebackene Kuchen gestiftet. Für die Unterhaltung der Kinder ist gesorgt: So gibt es etwa ein Karussell und Spaßbuden vor dem Festzelt.

Der Ausklang

Zum Frühschoppen ab 11.30 Uhr spielen die Grabfeldbieraten sowie die El Trinkos. Damit klingt die Herleshäuser Kirmes aus.

 Von Emily Spanel

Kommentare