31-jähriger aus Hessisch Lichtenau schlägt Taxifahrer und prellt die Zeche

Hessisch Lichtenau. Ein 31-jähriger Mann aus Hessisch Lichtenau hat in der Nacht zu Freitag einen Taxifahrer aus Kassel geschlagen und dann die Zeche geprellt. Wie die Polizei berichtet, ließ sich der Mann um 3.20 Uhr zunächst von Kassel nach Fürstenhagen fahren.

Als der Taxifahrer an der Aral-Tankstelle in Fürstenhagen stoppen sollte, schlug ihn der 31-Jährige gegen den Kopf und flüchtete aus dem Auto, ohne den Fahrpreis von 25 Euro zu bezahlen.

Der Taxifahrer konnte den Mann noch im Scheinwerferlicht im Brunnenweg weglaufen sehen. Den zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten gelang es, den Täter zu ermitteln und festzunehmen. (kbr)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion