18.000 Euro Schaden

"Reine Zerstörungswut": Unbekannte versenkten Auto in Gelster

+
Unverständlich: Offenbar aus reiner Zerstörungswut haben Täter in der Nacht zu Freitag einen Renault Capture im Wert von 18.000 Euro vom Gelände eines Autohauses gestohlen. Die Feuerwehr Witzenhausen musste das Auto aus der Gelster ziehen.

Witzenhausen. Ein 18.000 Euro teures Auto ist in der Nacht zu Freitag in der Gelster versenkt worden. Nach Angaben der Polizei fehlt von den Tätern bislang jede Spur.

Der Renault Capture war zuvor vom Gelände eines Autohauses an der Straße am Eschenbornrasen in Witzenhausen gestohlen worden. „Nach Spurenlage ist davon auszugehen, dass die Täter aus reiner Zerstörungswut das Auto vom Außengelände des Autohauses in Richtung des Baches geschoben haben“, sagt Polizeisprecher Jörg Künstler.

Hinweise:
Polizei Witzenhausen, Telefon 05542/93040.

Zuvor wurde offensichtlich eine Scheibe des Autos eingeschlagen. Das Fahrzeug rollte dann die Böschung herunter und überschlug sich dabei. In der Gelster blieb das Auto auf dem Dach liegen, sodass mehrere Stunden lang Wasser in den Innenraum eindrang. Am Auto entstand Totalschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr Witzenhausen  rückte gegen 7.30 Uhr mit 15 Einsatzkräften aus, um das Auto aus der Gelster zu bergen. Vorsorglich installierten die Kräfte eine Ölsperre, bevor sie das Auto mit einer Seilwinde aus dem Flussbett zogen. Ebenfalls im Einsatz waren Mitarbeiter des Bauhofes, die die Böschung freischaufeln mussten. Die Straße war wegen der Bergungsarbeiten eine Stunde lang gesperrt. (alh)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion