Frontalzusammenstoß

Fahrer flog durch Seitentür und verletzte sich lebensgefährlich

Retterode. Ein Autofahrer aus dem Werra-Meißner-Kreis wurde bei einen schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße zwischen Retterode und Schnellrode schwer verletzt.

Aktualisiert um 14.38 Uhr.

Der aus Spangenberg kommende Autofahrer kam vermutlich gegen 11 Uhr am Dienstag auf der nassen, kurvenreichen Strecke ins Schleudern und drehte sich um die eigene Achse. Dann blieb der Wagen mitten auf der Straße, etwa 500 Meter vor der Walbachsmühle, stehen. Ein älteres Ehepaar, das aus Richtung Hessisch Lichtenau kam stieß frontal mit dem Unfallwagen zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Unfallsverursacher, der nicht angeschnallt war, an seinem verbogenen Beifahrersitz vorbei durch die Seitentür seines Autos auf die Straße geschleudert und blieb unterhalb der Leitplanke hängen. Das ältere Ehepaar landete mit dem Auto im Graben und erlitt dabei leichte Verletzungen und einen Schock. Der Rettungshubschrauber war vor Ort, um den lebensgefährlich Verletzten ins Krankenhaus zu behandeln zu fliegen. Auch das ältere Ehepaar wurde vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht. (kbr)

Unfall bei Retterode: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion