Mann aus Hann. Münden hatte 1,3 Promille - Führerschein weg

Autofahrer vertraut Navi und rollt Böschung herunter

Bad Sooden-Allendorf. Die Empfehlung seines Navigationsgeräts "Wenn möglich, bitte wenden" hat einen Autofahrer aus Südniedersachsen gegen einen Baum geleitet.

Außerdem bescherte sie ihm eine unliebsame Begegnung mit der Polizei.

Der 34-Jährige aus Hann. Münden sei am Neujahrsmorgen bei einem Wendemanöver von der Fahrbahn abgekommen und etwa zehn Meter rückwärts die Böschung heruntergerollt, bis ein Baum seinen Wagen stoppte, berichtete die Polizei am Samstag.

Viereinhalb Stunden später traf ein Hilferuf des Mannes bei der Polizei in Eschwege ein: Er sei irgendwo auf der Landstraße zwischen Bad Sooden-Allendorf und dem Meißner-Plateau (Werra-Meißner-Kreis) von der Straße abgekommen.

Am Auto entstand Schaden von rund 1000 Euro. Doppeltes Pech für den Fahrer: Er musste auch seinen Führerschein abgeben, weil er mit 1,3 Promille unterwegs war. (lhe)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion