Autos stoßen beim Überholen zusammen

Bad Sooden-Allendorf. 11.000 Euro Sachschaden sind am Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 zwischen Bad Sooden-Allendorf und Eschwege entstanden. Verletzt wurde niemand, teilt die Polizei mit.

Gegen 7.45 Uhr fuhr ein Lkw von einem Parkplatz auf die Bundesstraße Richtung Eschwege. Zwei Autofahrer, die in gleicher Richtung unterwegs waren, setzten im zweispurigen Bereich zum Überholen an. Dabei stießen die Autos zusammen.

Ein 19-Jähriger aus Hessisch Lichtenau versuchte offenbar, sowohl den Wagen einer vor ihm fahrenden 48-Jährigen aus Witzenhausen als auch den Lkw zu überholen. Gegenüber der Polizei gab er an, dass die Frau dann plötzlich auf die linke Fahrspur wechselte und es so zum Zusammenstoß gekommen sei.

Diesen Angaben widersprach die Frau: Sie habe sich mit ihrem Wagen bereits auf der linken Fahrspur befunden. (jus)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare