Beim 14. Kirschblütenwalking in Witzenhausen liefen 410 Teilnehmer mit

+
410 waren dabei: Das Kirschblütenwalking lockte wieder viele Freizeitsportler und Naturfreunde nach Unterrieden. Foto: Neugebauer

Unterrieden. Rundum zufrieden zeigte sich Eckhard Strauch mit der Teilnehmerzahl und dem Ablauf des 14. Kirschblütenwalking in Unterrieden angesichts der Witterungsverhältnisse in diesem Jahr.

„Wir wollen keine Rekorde brechen, sondern zufriedene Sportler, die sich bei uns wohlfühlen und unsere schöne Landschaft diesmal auch ohne Kirschblüte genießen können“, sagte Strauch bei der Begrüßung der 410 Teilnehmer. Bevor es allerdings losging, hatte Strauch eine Disc von einem Wolfgang Petry Live-Konzert aufgelegt und die Teilnehmer zu einem Aufwärmprogramm aufgefordert. Diese nahmen es gerne an, so dass die ganze Halle den Anweisungen Strauchs folgte und im musikalischen Rhythmus Klatschübungen unter dem hochgestellten Bein oder Stretching-Übungen machte. Als nach den ersten Übungen Petry auf dem Live-Konzert-Mitschnitt seine Gäste zu dem heutigen Familienfest begrüßte, war die Stimmung in der Halle prächtig und alle klatschten mit. Nach diesem gelungenen Einstieg schickten Strauch, Kirschkönigin Natalia und Kirschprinzessin Ann Janine die Teilnehmer auf die gut ausgeschilderte Sechs- oder Zwölf-Kilometer-Runde.

Anstatt Kirschblüte satt gab es dieses Mal herrlich blühende Wiesen, das unterschiedliche Grün der Mischwälder und die landschaftliche Schönheit des Werratals zu bewundern. „Und ein bisschen Kirschblütenstaub in den einzelnen Pfützen auf der Strecke haben wir auch gesehen“, sagte eine Teilnehmerin vom Ausdauer-Sportverein Neukirchen-Vlyn. Trotz eigenen Sportfesten ist die Gruppe aus Nordrhein-Westfalen mit zehn Personen angereist und hat es nicht bereut. In früheren Jahren waren sie regelmäßig mit etwa 50 Personen vertreten. Als weiteren Dauergast konnte Strauch die Walking-Abteilung der Turngemeinde Großalmerode begrüßen, die bislang an allen 14 Veranstaltungen vertreten war. Unter den 16 Teilnehmern waren dieses Mal auch zwei Männer. „Die haben sich allerdings ein bisschen schwer getan, denn sie wollten es eher sportlich angehen und nicht soviel schnuddeln“, verriet die Übungsleiterin Gretel Evers.

Fotos von der Veranstaltung:

410 Teilnehmer beim 14. Kirschblütenwalking in Witzenhausen

Aber auch nach der Veranstaltung gab es für viele Teilnehmer Grund zur Freude. Es lockte ein reichhaltiges Kuchenbuffet mit etwa 100 selbstgebackenen Kuchen und Torten sowie eine Tombola. Mit der Teilnahmegebühr wurde ein Button mit einer Losnummer ausgegeben, bei der man Sachpreise oder einen Gutschein der heimischen Gastronomie, teilweise mit Übernachtung, gewinnen konnte.Besonders freuen konnten sich die Übungsleiterinnen Gretel Evers und Karin Liese von der Walking-Gruppe der Turngemeinde Großalmerode. Sie bekamen vom Veranstalter Eckhard Strauch für ihr jahrelanges Engagement zur Förderung d8es Breitensports einen Gutschein für eine dreitägige Berlinreise überreicht. (znb)

Kommentare