Beste Laune zum Start des Großalmeröder Heimatfestes

+
Auf dem Bild von links Gerd Huppach und Anja Reuß vom Festausschuss, Andreas Nickel, Tonkönig Ali I. und Stadtpolizist Manfred Herrmann.

Fünf Tage lang und das alle fünf Jahre - das Heimatfest in Großalmerode ist eröffnet und versetzt eine ganze Stadt in den Ausnahmezustand.

Gelungener Auftakt für das Großalmeröder Heimatfest: Bereits zur Eröffnung vor dem Rathaus strömten am Donnerstag über 500 Zuschauer, die bestens gelaunt der Rede von Bürgermeister Andreas Nickel lauschten und die Aufführungen sowie Vorträge von Vereinen und Gruppen beklatschten.

Immer wieder wurden die Zuschauer durch das Moderatoren-Duo um Marco Krumpholz animiert, zeitweise herrschte Stimmung wie in der Kasseler Eisporthalle bei einem Huskies-Spiel.

Fünf Tage lang feiern die Almeröder nun ihr Fest, das traditionell nur alle fünf Jahre stattfindet.

Großalmeröder Heimatfest 2015 ist eröffnet

Kommentare