73-Jähriger wurde ins Klinikum Kassel geflogen

Betrunkener vertauscht Pedale: Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

Orferode. Einen kuriosen und zugleich tragischen Unfall hat ein betrunkener 57-Jähriger am Montagabend in Orferode verursacht. Dabei hat ein 73-jähriger Fußgänger schwere Verletzungen erlitten. 

Es war gegen 18.19 Uhr am Montagabend, als sich der 73-Jährige am Rande seines gepflasterten Hofes am Joggeliweg in Orferode stehend mit Arbeitern unterhielt. Diese bauten nach der Erneuerung der Fassade gerade ein Gerüst am Haus direkt gegenüber ab. Dort wohnt der 57 Jahre alte Nachbar, der nun rückwärts mit dem Auto aus seiner Grundstückseinfahrt herausfuhr.

Weil er Bremse und Gaspedal vertauscht habe, so berichtete die Polizei, sei er regelrecht über die schmale Straße auf das gegenüberliegende Grundstück geschossen. Das besteht zunächst aus einem 75 Zentimeter breiten Grünstreifen und fällt dann mit einer kleinen Böschung etwa 30 Zentimeter tief ab, auf den gepflasterten Hof. Dort stand der 73-Jährige. Er sei von dem Wagen zu Boden geschleudert worden, schilderte die Polizei. Dann muss das Auto des 57-Jährigen noch über zehn Meter im leichten Bogen über den Hof geschossen sein. Am Ende stieß der Wagen gegen das vor der Garage geparkte Auto des 73-Jährigen, das durch den heftigen Aufprall in die Garage und noch gegen einen dort abgestellten alten Traktor geschoben wurde. Schnell sollen viele Helfer sich um den auf dem Pflaster liegenden Senior gekümmert haben, berichtete ein Nachbar. Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten schließlich ins Klinikum nach Kassel, wo er auf die Intensivstation kam. (sff/clm)

Rubriklistenbild: © Stefan Forbert

Kommentare