Blockade von Bahngleis geht glimpflich ab

Eichenberg  / Witzenhausen. Unbekannte haben auf der Bahnstrecke zwischen den Bahnhöfen Eichenberg und Witzenhausen mehrere Betonplatten sowie einen Baum auf die Gleise gelegt.

 Ein Güterzug, der in Richtung Halle unterwegs war, überfuhr die Hindernisse in der Nacht zu Dienstag gegen 4 Uhr etwa einen Kilometer südlich vom Bahnhof Eichenberg. Das teilt die Bundespolizei-Inspektion Kassel mit.

Hinweise:

Bundespolizei-Inspektion Kassel, Tel. 0561/816160 und 0800/6888000

An der Lokomotive entstanden geringe Schäden im Frontbereich. Verletzt wurde niemand. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest, sie müsse muss noch ermittelt werden.

Der Baum war bei Rodungsarbeiten der Deutschen Bahn AG bereits gefällt und lag zum Abtransport bereit.

Die 25 x 50 Zentimeter großen Betonplatten dienen zum Abdecken der Kabelschächte entlang der Gleise.

Die Bahnstrecke war für erste Untersuchungen für rund zwei Stunden gesperrt. Der Zug konnte die Fahrt später fortsetzen.

Pressesprecher Klaus Arend von der Inspektion erklärte zu der Tat: „Solche Handlungen sind kein Spaß.“ Die Gefahr, dass Züge entgleisen, sei hoch. Zudem bestehe ein hohes Maß an Selbstgefährdung für alle, die sich unbefugt an Bahnanlagen aufhalten.

Nun bittet die Bundespolizei um Meldungen von Zeugen. Dazu zählen auch Beobachtungen von verdächtigen Personen und Fahrzeugen, die sich in der Nacht zu Dienstag im Bereich der Bahnstrecke nahe dem Arnstein aufgehalten haben.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion