Bundesstraße 27 war nach Unfall gesperrt

+

Neu-Eichenberg. Weil die Feuerwehr die Fahrbahn reinigen musste, war die Bundesstraße 27 zwischen Neu-Eichenberg und Unterrieden nach einem Unfall am Samstag um 10.40 Uhr bis 12.20 Uhr gesperrt.

Wie die Polizei berichtet, wollte ein 18-Jähriger aus Witzenhausen, nachdem er in Richtung Unterrieden einen anderen Wagen ordnungsgemäß überholt hatte, wieder einscheren. Wegen eines Fahrfehlers infolge mangelnder Fahrpraxis, so die Polizei, geriet er mit seinem Auto auf den rechten unbefestigten Seitenstreifen. Der Wagen prallte gegen die Schutzplanke.

Am Pkw, aus dem Öl und Benzin ausliefen, entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 2000 Euro, an der Planke 500 Euro Schaden. Die Polizei hebt in ihrem Bericht die herausragende Unterstützung hervor, die die Freiwillige Feuerwehr Unterrieden geleistet habe.

Kommentare