Dobermann beißt Radfahrer bei Dohrenbach ins Bein

Dohrenbach. Ein Dobermann hat einen 26-jährigen Radfahrer aus Witzenhausen in den linken Oberschenkel gebissen.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mann mit seinem Rad auf einem Feldweg zwischen der B 451 und Dohrenbach, als ihm eine Spaziergängerin mit einem frei laufenden Dobermann entgegen kam.

Aus Angst vor dem Hund hielt der Radfahrer an, die Besitzerin rief ihm zu, dass er sich ruhig verhalten solle. Trotzdem lief der Dobermann auf ihn zu und biss ihn in den Oberschenkel.

Die Frau rief den Hund zurück und hielt ihn anschließend fest, während der Radfahrer nach eigenen Angaben davon fuhr, ohne nach den Personalien der Frau gefragt zu haben. Er ließ sich im Witzenhäuser Krankenhaus behandeln, die Polizei sucht nun nach der Hundehalterin.

Sie stammt vermutlich aus Dohrenbach, soll zwischen 35 und 40 Jahren alt sein und blondes, schulterlanges Haar haben. Begleitet wurde sie von einem etwa sieben bis acht Jahre altem Mädchen.

Hinweise: Polizei Witzenhausen, Tel. 0 55 42 / 9 30 40

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion