Küchen plant ein großes Fest zum 650-jährigen Bestehen des Hessisch Lichtenauer Ortsteils

Dorf feiert zwei Wochen lang

Aufmerksamkeit erregen: Am Ortseingang sind 12 Rundballen mit großen Werbeplakaten aufgestellt worden. Foto:  Röß

Küchen. Nicht kleckern, sondern klotzen scheint das Motto der Küchener zu sein, um auf ihre bevorstehende 650-Jahrfeier aufmerksam zu machen. Jedenfalls sind die beiden großformatigen Werbeflächen für alle, die auf der B 7 von Waldkappel kommend in Richtung Hessisch Lichtenau unterwegs sind, kaum zu übersehen.

Gleich hinter den ausgedienten Bahngleisen haben die Organisatoren der Jubiläumsveranstaltung im ersten Garten am Ortseingang 12 Rundballen zum Turm gestapelt, um die Werbefolien gut sichtbar anbringen zu können.

Der Auftakt zu den Jubiläumsfeierlichkeiten erfolgt bereits am Pfingstsonntag, 19. Mai, mit einem Grenzgang. Um 10 Uhr geht es am Dorfgemeinschaftshaus (DGH) zu der etwa vier Kilometer langen Wanderung los. Höhepunkt des Rundgangs wird der Treff an der Wegespinne oben im Weißgrund sein, wo der Erinnerungsstein an die ehemalige Dorfstelle Weißner durch Bürgermeister Jürgen Herwig enthüllt werden soll.

Ab 14 Uhr will der Chor Gospelcross aus Eschwege mit einem musikalischen Gottesdienst am DGH unterhalten. Dem Gottesdienst kommt eione besondere Bedeutung zu. Das Kirchspiel wächselt nämlich nach 460 Jahren. Künftig wird Pfarrer Dirk Rehbein aus Walburg die evangelischen Kirchglieder in Küchen betreuen. Spiel und Spaß für Kinder beginnen im Anschluss um 15.00 Uhr auf dem Dorfplatz. Für die gute Laune beim Dorffest am DGH ab 16.30 Uhr soll der Chanty-Chor aus Landwehrhagen sorgen.

Festschrift wird vorgestellt

Zum eigentlichen Jubiläumswochenende startet am Freitag, 24. Mai, die Disco-Party um 20 Uhr mit Bomusic im Festzelt. An gleicher Stelle beginnt am Samstag um 18 Uhr der Festkommers mit einem bunten Programm und zahlreichen Gästen. An diesem Abend wird auch die Festschrift 650 Jahre Küchen vorgestellt. Ab 21 Uhr spielt die Band Donau Power zum Tanz auf.

Höhepunkt der Feierlichkeiten am Sonntag ist der stehende Festzug ab 10 Uhr mit Einblicken ins ländliche Leben und Handwerk sowie mittelalterlichem Lagerleben samt Schwertkampf und Ritterspielen. Darüber hinaus werden landwirtschaftliche Maschinen und Forstgeräte ausgestellt. Ab 13 Uhr soll noch einmal die Band Donau Power zunächst im Dorf, anschließend im Festzelt zu hören sein. Ab 14 Uhr ist Spielnachmittag für Jung und Alt auf dem Festplatz angesagt. Auf den Straßen und einer kleinen Bühne im Ort tritt der Spielmannszug Landknechte aus Sontra auf. Zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten will der Gospelchor aus Laudenbach ab 14.30 Uhr während eines Gottesdienstes in der Dorfkirche singen. (zlr)

www.kuechen-meissner.de

Kommentare