Dreiste Trickdiebe nehmen 90-Jährige aus

Witzenhausen. Opfer von dreisten Trickdieben wurde eine 90-Jährige aus Witzenhausen. Wie die Polizei mitteilt, besuchte in den vergangenen Tagen ein osteuropäisch aussehender Mann die  Seniorin und erbettelte von ihr unter fadenscheinigen Gründen kleine Geldbeträge, angeblich Spenden.

Gleichzeitig verschwand Bargeld in Höhe von 6000 Euro aus den Räumen der alten Dame, was sie jedoch nicht anzeigte. Am Donnerstag erschien ein anderer Mann an ihrer Haustür, der sich als Polizist ausgab. Dieser bezog sich auf den Diebstahl der 6000 Euro und gab vor, für eine eine vermeintliche Undercover-Aktion weitere 6000 Euro zu benötigen.

Zu diesem Zweck fuhr er die Seniorin zur Sparkasse in der Walburger Straße in Witzenhausen. Zwischen 11.15 Uhr und 11.20 Uhr betrat die 90-jährige die Schalterräume, um das Geld abzuheben, während der „Polizist“ draußen wartete. Dank der aufmerksamen Bankangestellten erzählte die Seniorin von der „verdeckten Ermittlungen“.

Die alte Dame holte den „Polizisten“ dann in die Bank, wo zwei Angestellte seinen Dienstausweis verlangten. Diesen konnte er nicht vorweisen und begründete dies mit der Undercover-Aktion. Er wolle aber zur Polizeistation Witzenhausen fahren und mit einem Kollegen zurückkommen. Mit diesen Worten verließ er die Bank und wurde nicht mehr gesehen.

Beschreibung des Täters: 1,60 bis 1,63 Meter groß, schlank, dunkle kurze Haare, gepflegtes Erscheinungsbild. Bekleidet war er mit einer beigen Jacke (Art Blouson) und einer dunklen grauen Hose. Hinweise auf das Fahrzeug liegen nicht vor. (kbr)

Hinweise: Kriminalpolizei Eschwege, Tel. 0 56 51 /9 2 50 oder Polizei Witzenhausen Tel. 0 55 42 /9 30 40.

Kommentare