Vor vier Wochen hatte es erst gebrannt

Wieder Feuer in Spänebunker im Sägewerk Großalmerode

Großbrand im September: Vor vier Wochen brannte das Sägewerk erstmals ab. Archivfoto: Kolassa/nh

Großalmerode. Auf den Tag genau vier Wochen nach dem Großbrand im Sägewerk in Großalmerode steht der Spänebunker wieder in Flammen.

Aktualisiert um 10.45 Uhr.

Wie die Polizei mitteilt, ist die Feuerwehr Großalmerode heute morgen alarmiert worden. Am Vormittag ist die Lage unter Kontrolle: Die Feuerwehr bewacht den schwelenden Bunker, gegen 11 Uhr soll ein Bagger kommenund den Bunker ausräumen, dann wollen die Brandschützer die brennenden Späne endgültig löschen.

Derzeit vermutet man vor Ort, dass von dem Brand am Wochenende noch ein Funke im Bunker zurückgeblieben ist, der jetzt Luft gezogen und für den erneuten Brand gesorgt hat. Am 18. September war das Sägewerk an der Niedergutstraße abgebrannt, der Schaden wurde damals auf etwa eine Million Euro geschätzt, über die damalige Brandursache ist noch nichts öffentlich bekannt geworden. Wir berichten weiter vom aktuellen Einsatz. 

Lesen Sie auch:

Großbrand in Großalmerode: Halle ist nicht mehr zu retten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion