Zu Besuch beim Hüteschäfer am Meißner

fst123, Hüteschäferei Timmerberg, Dudenrode, Werra-Meißner, Schäfer, Meißner, Naturpark, Pflege der Herde mit Leineschafen
1 von 13
fst123, Hüteschäferei Timmerberg, Dudenrode, Werra-Meißner, Schäfer, Meißner, Naturpark, Pflege der Herde mit Leineschafen
2 von 13
fst123, Hüteschäferei Timmerberg, Dudenrode, Werra-Meißner, Schäfer, Meißner, Naturpark, Pflege der Herde mit Leineschafen, v.l. Monika, Meinolf  und Philipp Timmerberg
3 von 13
fst123, Hüteschäferei Timmerberg, Dudenrode, Werra-Meißner, Schäfer, Meißner, Naturpark, Pflege der Herde mit Leineschafen, v.l. Monika, Meinolf  und Philipp Timmerberg
4 von 13
fst123, Hüteschäferei Timmerberg, Dudenrode, Werra-Meißner, Schäfer, Meißner, Naturpark, Pflege der Herde mit Leineschafen, v.l. Monika, Meinolf  und Philipp Timmerberg, Paulina Englert
5 von 13
fst123, Hüteschäferei Timmerberg, Dudenrode, Werra-Meißner, Schäfer, Meißner, Naturpark, Pflege der Herde mit Leineschafen
6 von 13
fst123, Hüteschäferei Timmerberg, Dudenrode, Werra-Meißner, Schäfer, Meißner, Naturpark, Pflege der Herde mit Leineschafen; Lämmer, wenige Tage alt, im Stall in Wanfried. Foto: Paulina Englert/nh
7 von 13
fst123, Hüteschäferei Timmerberg, Dudenrode, Werra-Meißner, Schäfer, Meißner, Naturpark, Pflege der Herde mit Leineschafen
8 von 13

Die Rasenmäher am Meißner sind weiß und wollig: Denn die Schafherde von Familie Timmerberg aus Dudenrode sorgt dafür, dass die Naturschutzgebiete im Naturpark Meißner-Kaufunger Wald nicht mit Büschen zuwachsen.