Durchbruch in St.-Crucis-Kirche

1 von 12
2 von 12
3 von 12
4 von 12
5 von 12
6 von 12
7 von 12
8 von 12

In der Südwand der altehrwürdigen St.-Crucis-Kirche von Allendorf klafft seit heute ein großes Loch. Eine Arbeitsgruppe aus ehrenamtlich engagierten Rentnern hat es binnen zwei Tagen geschaffen. Es wurde nämlich ein vor rund 400 Jahren zugemauerter alter Zugang zu dem Gotteshaus wieder geöffnet. Damit wird ein barrierefreier Eingang zu der Winterkirche ermöglicht, die bis November im hinteren Teil des Kirchenschiffes eingerichtet wird. Die Idee zu dieser Winterkirche, die mehr als 40 Menschen Platz für Andachten, Treffen und Feiern bieten soll, ist schon vor zehn Jahren aufgekommen.