Bad Sooden-Allendorf  

400 bei Demo gegen Pferdesteuer

+
Auf dem Marktplatz in Bad Sooden-Allendorf protestieren die Pferdefreunde mit Transparenten gegen die Abgabe der Stadt auf ihre vierbeinigen Schützlinge.

Bad Sooden-Allendorf. Unmittelbar vor der entscheidenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung demonstrieren auf dem Marktplatz Männer, Frauen und Kinder lautstark und mit Transparenten gegen die Einführung der Pferdesteuer.

Nach Angaben der Polizei nahmen rund 400 Demonstranten an dem Protest teil.

Aktuell aus Bad Sooden-Allendorf

20:00 Uhr: Die Polizei ist mit mehreren Kräften im Saal des Hochzeitshauses im Einsatz um für Ordnung zu sorgen.

19:50 Uhr: In Kürze beginnt die Sitzung der Stadtverordneten.

19:45 Uhr: Von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung wurden 50.000 Unterschriften an den Bürgermeister und die Stadtverordneten-Vorsteherin übergeben.

19:10 Uhr: Transparente und Plakate mit der Aufschrift "Pferdesteuer tötet" werden von den Demonstranten in die Höhe gehalten.

19:05 Uhr: Ausschreitungen sind nicht zu befürchten, die Demo läuft sehr friedlich ab.

19:00 Uhr: Vertreter von Pferde-Verbänden halten Reden auf dem Podium.

18:30 Uhr: Bad Sooden-Allendorfs Bürgermeister Frank Hix wollte sich den Demonstranten stellen und die Auffassung der Stadt erklären, bekam allerdings von den Veranstaltern kein Rederecht eingeräumt und verließ den Platz vor dem Rathaus unverrichteter Dinge.

Mehr zu diesem Thema in der Samstagsausgabe der WR

Kommentare