33-Jähriger aus Bad Hersfeld belästigt Witzenhäuserin im Zug

Bad Hersfeld/Witzenhausen. Die Bundespolizei in Fulda ist nach umfangreichen Ermittlungen einem 33-Jährigen aus Bad Hersfeld auf die Schliche gekommen.

Dem Mann wird vorgeworfen, Anfang August eine 20-jährige Studentin aus Witzenhausen während der Fahrt von Fulda nach Bad Hersfeld belästigt zu haben.

Nach bisherigen Ermittlungen hat der Mann die Studentin mehrfach unsittlich berührt und beleidigt. Zudem soll er laut Pressemitteilung der Bundespolizei der jungen Frau Schmerzen zugefügt haben, indem er ihre Hand gewaltsam zudrückte.

Nach Auswertung von Videoaufzeichnungen und der Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde der Stadt Bad Hersfeld konnte der Mann zweifelsfrei wiedererkannt werden. Der 33-Jährige ist laut Mitteilung der Bundespolizei Asylbewerber im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion