Mann wurde im Hauptbahnhof angegriffen

Kassel. Sechs junge Männer im Alter zwischen 17 und 28 Jahren werden verdächtigt, in der Nacht zum Samstag einen 31-jährigen Mann im Kasseler Hauptbahnhof angegriffen zu haben. Das Opfer, das aus Witzenhausen kommt, erlitt eine Platzwunde am Kopf.

Nach Angaben von Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion, wurde der 31-Jährige nachts gegen 3.50 Uhr im Hauptbahnhof attackiert. Nach ersten Ermittlungen wurde er von einer Gruppe auf den Boden geworfen. Dabei schlug der Mann aus dem Werra-Meißner-Kreis offensichtlich mit dem Kopf auf den Bahnsteig auf. Zwei Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel, die auf Streife waren, wurden auf den Fall aufmerksam, als eine Gruppe junger Männer flüchtete.

Schnellrestaurant

Eine Zeugin gab an, dass sechs junge Männer aus dem Bahnhof Richtung Innenstadt gelaufen wären. Später wurde die Gruppe im Schnellrestaurant des Bahnhofes angetroffen. Drei der Verdächtigen kommen aus Edertal, die anderen aus Kassel, Bad Wildungen und Waldeck. „Ob sie für die Verletzungen des 31-Jährigen verantwortlich sind, müssen die laufenden Ermittlungen zeigen“, sagt Arend. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Strafverfahren eingeleitet. (use)

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/81616-0, beziehungsweise über die Service-Nummer der Bundespolizei 0800 6 888 000 zu melden.

Kommentare