Markus Lecke zieht sich aus Politik zurück

Markus

Hessisch Lichtenau. Ein langjähriger Stadtverordneten von Hessisch Lichtenau legt Ende des Monats sein Mandat nieder: Markus Lecke, der Vorsitzende der Fraktion der Freien Wähler (FWG), zieht sich nach 16 Jahren aus der Kommunalpolitik zurück.

Das gab er am Freitagabend in der Parlamentssitzung im Bürgerhaus bekannt. Als Grund nannte der 52-jährige Fürstenhagener, beruflich und privat zu stark belastet zu sein und dadurch nicht mehr genügend Zeit für die Politik zu haben.

Lecke, der Geschäftsführer der Stadtwerke Eschwege und der Gesellschaft für kommunale Kooperation (GKK) ist, kam über sein Engagement in der Hessisch Lichtenauer Bürgerinitiative Abwasser 1997 ins Stadtparlament. Die BI machte sich damals für eine andere Berechnung der Abwasserbeiträge stark.

Für Lecke rückt vermutlich Erhard Liebetrau aus Walburg in die FWG-Fraktion nach. (sff)

Kommentare