Mehr Platz zum Parken am Nordbahnhof

Witzenhausen. Ein offensichtliches Ärgernis für Witzenhäuser soll noch in diesem Jahr verschwinden: Die alte Güterhalle am Nordbahnhof wird abgerissen. Den Auftrag dazu mit einem Volumen von über 33.000 Euro erteilte jüngst der Magistrat.

Das berichtete Bürgermeisterin Angela Fischer (CDU) diese Woche den Stadtverordneten und erntete dafür hörbar Zustimmung im Plenum.

Die rund 80 Parkplätze genügen offensichtlich nicht mehr dem Bedarf, da vermehrt Autos entlang der Nordbahnhofstraße abgestellt werden. Und dies führe zu Verkehrsbehinderungen.

Deshalb soll die Park-and-Ride-Anlage gen Osten ausgedehnt werden. Möglich ist das im Bereich des dann abgerissenen Fachwerkschuppens und darüber hinaus. Dabei könnten 30 bis 40 weitere Stellplätze für Pendler entstehen.

Am Ende des Platzes soll zudem eine Buswendeschleife angelegt werden, erläuterte Fischer die Überlegungen des Magistrats.

Die Erweiterung muss die Stadt allerdings komplett selbst bezahlen, demnächst soll den Stadtverordneten ein Konzept einschließlich Finanzierung vorgelegt werden.

Bis die Stadt die Abrissgenehmigung erteilen konnte, habe es einen langwierigen Prozess mit etlichen Einrichtungen der Deutschen Bahn gegeben, berichtete die Bürgermeisterin.

Kommentare