Messerattacke in Witzenhausen: Opfer wird schwer verletzt

Witzenhausen. Mit einem Messer ist ein 59-jähriger Mann aus Witzenhausen am Samstagabend auf einen 61-Jährigen losgegangen. Wie die Polizei berichtet, besuchte der Täter sein Opfer in dessen Wohnung in der Straße „Am Schwiemelgraben“ in Witzenhausen.

Als der 61-Jährige die Tür öffnete, soll der Mann mit der Waffe zweimal zugestochen und ihn am Bauch und am Hals verletzt haben. Dabei wurde das Opfer nach Auskunft der Notärztin lebensbedrohlich verletzt.

Der 61-Jährige musste sofort ins Uni-Klinikum Göttingen gebracht und notoperiert werden. Zwischenzeitlich ist er nach Auskunft der Polizei außer Lebensgefahr.

Den Täter, der mit dem Verletzten im Schrottgewerbe tätig ist, nahmen die Kriminalbeamten noch am selben Abend um 19.10 Uhr in seiner Wohnung fest. Er leistete keinen Widerstand, machte zur Sache jedoch keine Angaben. Die Tatwaffe fanden die Polizisten in einer Mülltonne in Tatortnähe und stellten sie sicher. Nach ersten Ermittlungen könnten finanzielle Unstimmigkeiten das Motiv sein.

Der 59-jährige wurde am Sonntag dem Haftrichter in Kassel vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel Haftbefehl erließ. (kbr)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion