Schifflersgrund: Ost und West werden getrennt

Museum in Zukunft zweigeteilt

Bad Sooden-Allendorf. Mit Eröffnung der Hessenhalle am 5. Mai, werden die Ausstellungsstücke des Grenzmuseums „Schifflersgrund“ neu arrangiert. In der Hessenhalle werden – auf westlicher Seite der ehemaligen innerdeutschen Grenze – Hubschrauber und Fahrzeuge von Bundesgrenzschutz, Zoll, Polizei und US-Armee zu sehen sein, während auf thüringischer Seite Relikte der Grenzsicherung wie Zaun, Kolonnenweg und Beobachtungstürme verbleiben. Die Halle wird künftig auch Veranstaltungen zur Verfügung stehen.

Thüringens Innenminister Jörg Geibert und der Hessische Staatssekretär des Innern Werner Koch werden die Veranstaltung als Vertreter der Landesregierungen eröffnen. Den musikalischen Rahmen bildet das Bundespolizeiorchester. Der Eintritt für das Museum entfällt an diesem Tag. (wrs)

Kommentare