Nabu bietet 400 Euro Belohnung für Ergreifung illegaler Müllentsorger

Verärgert: Konrad Volkhardt will illegale Müllentsorger schnappen, die immer wieder ihre Gartenabfälle an den Nabu-Grundstücksgrenzen abladen. Foto:  Shuhaiber

Hessich Lichtenau. Für die Ergreifung von illegalen Müllentsorgern hat der Nabu Kreisverband Werra-Meißner eine Belohnung ausgesetzt. „400 Euro gibt es für Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können“, sagt der Kreisverbandsvorsitzende Konrad Volkhardt.

In den vergangenen Woche sei immer wieder Grün- und Rasenschnitt an den angrenzenden Wegeflächen des Nabu-Schutzgebietes illegal entsorgt worden. „Wir werden diese Landschaftsverschandelung und jeden Eingriff aufs schärfste verfolgen“, sagt Volkhardt, der nicht nachvollziehen kann, warum vorrangig am Wochenende Laub, Staudenreste sowie Grün- und Heckenschnitt an den Grenzen zu den Naturschutzgebieten, die Eigentum des Nabu sind, abgeladen wird. (alh) Hinweise: Polizei Hessisch Lichtenau, Tel. 0 56 02 /9 39 30, oder beim Nabu Kreisverband, Tel. Tel. 0 56 02 /2369.

Kommentare