Streifenwagen muss ausweichen

Polizei stoppt bei Walburg Autofahrer mit 2,5 Promille

Walburg/Sontra. Mit einem Promillewert von fast 2,5 stoppte die Polizei am späten Sonntagabend einen 27-jähriger Autofahrer aus Hessisch Lichtenau.

Nach Polizeiangaben war der Mann auf der Landstraße zwischen Velmeden und Walburg in einer langgezogenen Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dort geradewegs auf einen Streifenwagen zugefahren. Nur durch starkes Abbremsen und ein anschließendes Ausweichmanöver, das auf einem Feldweg endete, habe ein Frontalzusammenstoß vermieden werden können, berichtete ein Sprecher der Polizeidirektion Werra-Meißner in Eschwege.

Der 27-Jährige sei zunächst unbeirrt weitergefahren und habe erst in Walburg gestoppt werden können.

Ein Alkoholtest ergab den hohen Promillewert. Blutprobe und Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge.

Sachschaden entstand, als am Samstagnachmittag ein 78-jähriger Autofahrer aus Sontra in der alten Bergstadt von der Fuldaer Straße abkam. (hs)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare