Fahrzeuginsassen bleiben unverletzt

A 44: Sattelzug fährt in Auto - 13.000 Euro Schaden

Hessisch Lichtenau. Ein Schaden von 13.000 Euro entstand bei einem Auffahrunfall auf der A 44 bei Hessisch Lichtenau.

Wie die Polizei berichtet, waren eine 68-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Blankenburg und ein 45-jähriger Sattelzugfahrer aus Sömmerda am Donnerstag, 13.10 Uhr, in Richtung Eschwege unterwegs, als es zum Unfall kam.

Die Pkw-Fahrerin soll ihren Wagen im Einmündungsbereich der A 44 zur B 7 abgebremst haben, da sich ein anderes Fahrzeug näherte. Das erkannte der Fahrer des Sattelzuges zu spät und fuhr auf den Pkw der Frau auf. Trotz des hohen Schadens verletzten sich die Insassen der Fahrzeuge beim Zusammenstoß nicht. 

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch dpa/lnw

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion