Neu-Eichenberger Ferienspielkinder besuchten und fuhren die Waldbahn

Zug auf schmaler Spur

+
Auf schmaler Spur: Die Ferienspielkinder aus Neu-Eichenberg verbrachten einen Tag auf der Waldbahn.

Neu-Eichenberg. „Alles einsteigen“, ruft Andreas Röder, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Feldbahn. Aufgeregt steigen die Kinder in die Anhänger und schon setzt sich die kleine Lokomotive mit den drei Waggons in Bewegung.

Bei den hohen Temperaturen weht den Ferienspielkindern der kühle Fahrtwind um die Nase. Wie schon im Vorjahr ging auch in diesem Jahr einer der Ausflüge zur Waldbahn in Neu-Eichenberg. Während auf den großen Gleisen der Personenzug den Neu-Eichenberger Bahnhof ansteuert, löst Joshua die Handbremse und steuert zum ersten Mal in seinem Leben einen Zug. Besonders vorsichtig steuert der Achtjährige den Schienenkuli die Schienen entlang, vorsichtig gibt er Gas und die anderen Kinder jubeln, als die Fahrt schneller wird.

„Was passiert wenn ich diese Weiche umstelle?“, fragt Leonard immer wieder. Nach einem kurzen Zeichen von Röder stellt der Achtjährige die Weiche um, genauso wie der zukünftige Stellwerksbeamte, der er später einmal werden will. „Der wird später bestimmt mal bei der Bahn arbeiten“, meint Röder. Die Ausflüge während der Ferienspiele in Neu-Eichenberg machen Leonard besonderen Spaß. Beim Waldausflug am Dienstag war er wie ein richtiger Förster durch den Wald gepirscht.

In diesem Jahr nahmen zwölf Kinder an der ersten Woche der Ferienspiele teil, genauso wie in der zweiten Woche. Dunja Meise und Franziska Thüne kümmerten sich auch in diesem Jahr um die Betreuung und bei den Ausflügen wurden sie von Katrin Siebert unterstützt. In diesem Jahr waren auch die Landfrauen mit von der Partie, zusammen mit Helga Kawe ging man der Milchproduktion auf die Spur.

„In diesem Jahr haben wir zusammen mit Bürgermeisterin Ilona Rohde-Erfurth entschieden, dass wir nur zwölf Kinder aufnehmen“, erklärte Dunja Meise. Der FC Hebenshausen organisierte in diesem Jahr wieder die Ferienspiele, die stark von den anderen örtlichen Vereinen unterstützt wurden.

Den Ausflug am vergangenen Freitag unterstützte die Interessengemeinschaft Feldbahn. Auf Schienenfahrrädern strampelten die Kinder die Schienen entlang und trotz der Temperaturen waren sie unermüdlich. (zge)

Kommentare