Fußgänger auf B27 tödlich verletzt

+
Bad Sooden-Allendorf: Fußgänger auf B27 tödlich verletzt.

Bad Sooden-Allendorf. Einen tödlichen Verkehrsunfall hat es gegen 6.30 Uhr auf der B27 bei Bad Sooden-Allendorf gegeben.

Tödlicher Unfall auf der B 27 bei Bad Sooden-Allendorf

Aktualisiert um 10.30 Uhr.

Ein 48 Jahre alter Mann aus Eschwege ist dabei im Süden von Bad Sooden-Allendorf tödlich verletzt worden. Er wollte, wie die Polizei mitteilte, von einem gastronomischen Betrieb an der Werra über die Straße auf das Gelände einer Tankstelle am Industriegebiet Sooden Süd gehen. Dabei wurde er vom Wagen eines 46-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf erfasst, der auf dem Weg zur Arbeit in Richtung Eschwege unterwegs war.

Der Autofahrer konnte weder rechtzeitig bremsen noch ausweichen und erfasste den Fußgänger mit der vorderen linken Fahrzeugseite. Der Fußgänger wurde 50 Meter weit durch die Luft geschleudert und blieb auf der Fahrbahn liegen. Er muss sofort tot gewesen sein.

Der Wagen, dessen Frontscheibe geborsten ist, prallte weitere 100 Meter weiter gegen einen Baum. Am Pkw entstand Totalschaden, der 46-jährige Fahrer wurde leicht verletzt.

Nach der Begutachtung der Unfallstelle durch einen Gutachter und nach den Aufräumarbeiten - die Feuerwehr von Bad Sooden-Allendorf iwar mit 18 Mann im Einsatz - wurde die gesperrte Bundesstraße gegen 9.15 Uhr wieder frei gegeben. Ein Bereitschaftsrichter ordnete nach Polizeiangaben zudem an, dass bei dem Unfallopfer eine Blutentnahme vorgenommen wird.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion