Zu spät vor Autobahn-Ende überholt: 7000 Euro Schaden

Walburg. Teurer Folgen hatte das Überholmanöver eines 53 Jahre alten Oberhausener am Montag um 17 Uhr am Ende des A44-Abschnitts bei Hessisch Lichtenau-Walburg.

Wie die Polizei berichtete, erkannte der Autofahrer zu spät, dass der Bereich vor der Ausfahrt einspurig wird, als er noch an einem Langholz-Transporter vorbeiziehen wollte. Beim starken Abbremsen auf der winterlichen Fahrbahn streifte er mit der gesamten rechten Seite seines Fahrzeugs die hintere Stoßstange des Lastwagens.

Dabei entstand an dem Auto Schaden von 5000 Euro, am Lkw von 2000 Euro, schätzt die Polizei.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion