Rodgau Monotones gastieren im Kultur- und Kongresszentrum in Bad Sooden-Allendorf

Zu spät, die Hesse komme

Beständig: Die Rodgau Monotones spielen in der Besetzung mit Leadsänger Peter „Osti“ Osterwold, (von links) Kerstin „Ker-tin“ Pfau (Gesang), „Ali“ Neander (Gitarre) und „Mattl“ Dörsam (Saxophon) seit über elf Jahren zusammen. Foto: Pia Malmus

Bad Sooden-Allendorf. Sie sind eine der erfolgreichsten hessischen Bands und gastieren am Samstag, 14. September, im Kultur- und Kongresszentrum in Bad Sooden-Allendorf. Die Rodgau-Monotones, die mit „Die Hesse komme“ ihren bekanntesten Hit feierten, werden zum 35-jährigen Bühnenbestehen ihr Konzert mit Gästen und Überraschungen anreichern.

Die Rodgau Monotones stehen für Beständigkeit. Seit sie im November 1977 die erste Probe absolviert haben, spielt die Band praktisch in der gleichen Besetzung. Lediglich 1990 gab es eine Veränderung, als Henni Nachtsheim die Band verließ, um mit dem Comedy-Duo Badesalz Erfolge zu feiern. Die Rodgau Monotones aber hatten das Glück, Kerstin Pfau als Sängerin neben Peter „Osti“ Osterwold zu entdecken.

Die 1980er-Jahre waren sicher die erfolgreichste Zeit der Band, in der sie so ziemlich alles erlebt hat, was man als deutschsprachige Band erleben kann. Sie spielten Stadiontouren mit allen deutschen und vielen internationalen Top-Stars dieser Zeit (Grönemeyer, BAP, Westernhagen, Tina Turner, Joe Cocker, Deep Purple, Meat Loaf, Santana, Bob Dylan usw.). Sie bekamen eine Einladung zum WAA-Festival Wackersdorf und traten dort vor 100 000 Menschen auf. Außerdem wurde ihr Live-Konzert in der TV-Show „Rockpalast“ gezeigt, die europaweit ausgestrahlt wurde. Zahlreiche Touren durch die Republik mit durchweg begeisterten Fans waren damals normal.

In dieser Zeit produzierte die Band 13 Studio- und drei Live-Alben sowie zwei Video-DVDs. Mit der Hessen-Hymne „Erbarmen, zu spät – die Hesse komme“ spielten sie sich 1984 in die Geschichtsbücher Hessens.

Auch heute noch begeistern die sieben Musiker bei ihren Live-Auftritten mit Power und der immer guten Laune die Fans. Die Band schreibt nach wie vor neue Lieder, so dass auf den Live-Konzerten immer eine Mischung aus neuem und altem Material geboten wird. Die Rodgau Monotones spielen am Samstag, 14. September, um 20 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum in Bad Sooden-Allendorf. Einlass ist ab 19 Uhr. Tickets gibt es bei der Tourist-Information: 0 56 52/9 58 70. (ts)

Kommentare