Das Autohaus wurde von der Volkswagen AG als eines der besten in Deutschland ausgezeichnet

Stöber gehört mit zur Spitze

+
Stolz: Geschäftsführer Jörn Stöber (von links), Service-Leiter Torsten Baum, Werkstattleiter David Meyer, Andrea Stöber, Geschäftsführer Torsten Stöber, Verkaufsleiter Hubert Deiss und Teiledienst-Leiter Andreas Drechsler mit jüngst erworbener Auszeichnung.

Witzenhausen/ Bad Sooden-Allendorf. Riesenfreude herrscht derzeit bei Geschäftsführung und Belegschaft des Autohauses Stöber. Das Unternehmen mit Standorten in Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen wurde von der Volkswagen AG mit der Auszeichnung „Top Performer 2011“ geehrt.

Damit zählen beide Autohäuser in der „Region Mitte“ (von Hannover bis Magdeburg und von Soest bis Nordhausen) zu den 15 besten und bundesweit zu den 100 besten Betrieben.

„Um diese Auszeichnung kann man sich nicht bewerben. Sie kommt zu einem oder eben auch nicht“, betonen die beiden Geschäftsführer Torsten und Jörn Stöber. Wenn man den Titel „Top Performer“ verliehen bekomme, dann habe man sich diesen in jedem Falle zuvor hart erarbeitet. „Volkswagen ist da sehr stringent und gleichzeitig auch sehr transparent“, sagt Torsten Stöber.

Der Konzern überprüfe kontinuierlich und konsequent „alles, was unter der Volkswagen-Flagge fahren und arbeiten“ dürfe. Als wichtiges Kriterium für die Auszeichnung zähle neben den reinen Zahlen im Verkauf und Service vor allem die Kundenzufriedenheit. „Von über 2300 Volkswagen-Händlern und Servicebetrieben, die das offizielle VW-Logo an ihr Haus schrauben dürfen, liegt das Autohaus Stöber damit ganz weit vorne.“

Erfolg der Mitarbeiter

Die Stöber-Brüder wissen, dass sie für diesen Erfolg nicht allein verantwortlich sind. „Das haben wir unseren Leuten zu verdanken - vom Meister bis zum Mechatroniker, vom Verkäufer über die Disponenten bis zur Buchhalterin, vom Teiledienstler bis zur Serviceassistentin und nicht zuletzt vom Azubi bis zum Chef.“ Jeder tue das, was er könne. „Und ohne verlässliche, treue und neue Kunden ist ein solcher Erfolg natürlich auch niemals möglich“, betonen beide. Das Autohaus Stöber zählt an den beiden Standorten inzwischen 100 Mitarbeiter, von denen sich 15 in der Ausbildung befinden. „Unser festes Ziel ist es, auch künftig zu den bundesweit besten VW-Betrieben zu zählen“, sagt Autohaus-Chefin Andrea Stöber. „Dieser Aufgabe werden wir uns mit der Familie, all unseren Leuten und ganzer Kraft stellen“, verspricht sie. (per)

Kommentare