B 7: Ein Toter, ein Schwerverletzter bei Unfall am Freitagabend

Fürstenhagen. Ein Toter, ein Schwerverletzter und 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend  auf der B 7 zwischen  Fürstenhagen und Eschenstruth ereignet hat.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B7 bei Fürstenhagen

Aktualisiert um 11.40 Uhr

Der mutmaßliche Unfallverursacher, ein 50-jähriger Mann aus Sontra, war laut Polizei mit seinem Auto Richtung Eschwege unterwegs und geriet aus bisher unbekannter Ursache in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem Wagen zusammen, der von einem 29-jährigen Mann aus Slowenien gesteuert wurde.

Dieser Fahrer versuchte noch, auszuweichen. Das gelang ihm aber nicht mehr. Durch den Zusammenprall wurde er in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Der Fahrer aus Sontra war vermutlich auf der Stelle tot. Der slowenische Fahrer wurde schwer verletzt in das Klinikum nach Kassel gebracht.

An beiden Pkw entstand Totalschaden, zudem wurde eine Leitplanke beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Ein Gutachter, der von der Staatsanwaltschaft beauftragt wurde, soll helfen, die Unfallursache herauszufinden. Die B7 war bis 0.35 Uhr voll gesperrt

(ts/abg/lad) 

Rubriklistenbild: © Lasse Deppe

Kommentare