Tragischer Unfall in Orferode: 73-Jähriger erliegt schweren Verletzungen

Orferode. Der tragische Unfall, der sich am Montagabend in Orferode ereignete, hat ein Todesopfer gefordert. Wie die Polizei mitteilte, ist der 73-Jährige am späten Dienstagabend in einem Krankenhaus in Kassel seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Mann war von seinem Nachbarn angefahren worden.

Nach Polizeiangaben war der 57-Jährige rückwärts mit seinem Auto von seinem Grundstück gefahren und dann quer über die Straße regelrecht auf das Nachbargrundstück geschossen.

Lese n Sie auch: Betrunkener vertauscht Pedale: Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

Dort habe er den 73-Jährigen angefahren und dabei zunächst schwer verletzt. Mit einem Rettungshubschrauber war das Opfer ins Klinikum nach Kassel gebracht worden. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 57-Jährige Bremse und Gaspedal miteinander verwechselt haben. Allerdings war der Autofahrer zum Zeitpunkt des Unfalls erheblich alkoholisiert. Ein Test hatte laut Polizei einen Wert von 1,8 Promille Alkohol ergeben.

Zwischenzeitlich wurde ein Sachverständiger zur Rekonstruierung des Unfallhergangs beauftragt. Zudem hat die Polizei das Auto des Unfallverursachers zu einer technischen Begutachtung beschlagnahmt. Auch der Leichnam des 73-Jährigen sei beschlagnahmt worden.

Bilderstrecke: Fotos vom Unfallort

Tödlicher Unfall in Orferode

Ermittelt werde gegen den 57-Jährigen nun wegen fahrlässigen Totschlags sowie Fahrens unter Alkoholeinfluss, sagte Polizeisprecher Künstler. Bislang sei der Unfallverursacher bei der Polizei nicht wegen Alkohol am Steuer in Erscheinung getreten. (clm)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion