500 Euro sind futsch

Trickdiebstahl: Mädchen lenkt 91-Jährigen in seiner eigenen Wohnung ab

Witzenhausen. Opfer eines dreisten Trickdiebstahls ist am vergangenen Mittwoch ein 91-Jähriger aus Witzenhausen geworden.

Wie die Polizei mitteilte, klingelte ein 12-jähriges Mädchen gegen 15 Uhr an der Wohnungstür des Mannes am Johannisberg.

Das Mädchen bat in, so Polizeibericht, "gebrochenem Deutsch" um eine Geldspende.

Der 91-Jährige ging draraufhin mit dem Mädchen in seine Küche, wo er für einige Minuten abgelenkt war. Nachdem die 12-Jährige das Haus wieder verlassen hatte, bemerkte der Mann, dass aus seiner Geldbörse und aus einem Schrank in einem anderen Zimmer etwa 500 Euro an Bargeld fehlten.

Sehr wahrscheinlich habe eine zweite Person die Wohnung betreten, als der 91-Jährige in der Küche durch das Mädchen abgelenkt war. Es handelt sich hierbei laut Polizei um eine gängige Vorgehensweise von Trickdieben. (esp)

Die Spendensammlerin kann der Witzenhäuser wie folgt beschreiben:

Etwa 12 Jahre alt; 1,40 Meter groß; schlank; dunkle, schulterlange Haare; dunkel gekleidet. Das Mädchen soll laut Angaben des Mannes mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben. Hinweise an die Polizei Witzenhausen unter 05542/9304-0.

Kommentare