Turngau Werra-Meißner ehrt Preisträger bei Gauturntag

Sie durften sich freuen: Die Turngau-Vorsitzende Magdalena Weidner (vorne links) und Jugendwartin Anja Laun (rechts) mit den Preisträgern des Wettbewerbs „Außergewöhnliche Kinderturnaktionen im Verein“. Foto: per

Bad Sooden-Allendorf. Der Turngau Werra feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen.

Beim Gauturntag, der Jahresversammlung des Turnsportverbandes im Werra-Meißner-Kreis, der diesmal von der TSG Bad Sooden-Allendorf ausgerichtet wurde, stimmten sich die 70 teilnehmenden Vereinsvertreter schon einmal auf dieses stolze Jubiläum ein.

„Unser Team betreut derzeit 83 Vereine mit rund 10 500 Mitgliedern, die unter der Sparte Turnen an den Landessportbund Hessen gemeldet sind“, berichtete die Turngau-Vorsitzende Magdalena Weidner. Für die Hundelshäuserin war es nach ihrer Wahl im vergangenen Jahr die erste Jahreshauptversammlung, bei der sie das Zepter führte. „Zu unseren Hauptaufgaben gehört die praxisnahe und fachlich qualifizierte Aus- und Fortbildung von Übungsleisterinnen und Übungsleitern“, sagte sie. Diese Aus- und Fortbildungen seien auch im vergangenen Jahr wieder gut besucht gewesen. Beim erstmalig angebotenen Grundmodul hätten 15 Teilnehmerinnen erfolgreich die Basis für ihre Übungsleiterausbildung gelegt. „Aber auch die Nachwuchsförderung liegt uns am Herzen“, meinte Weidner. Am Landeskinderturnfest in Marburg hätten im Juni 90 Kinder und Betreuer aus fünf Vereinen des Turngaus teilgenommen. „Eine für unseren kleinen Turngau beachtliche Zahl“, lobte sie.

Zu den Veranstaltungshöhepunkten des zurückliegenden Jahres zählte die Vorsitzende unter anderem das Wander-Wellness-Wochenende, den Landeswandertag auf dem Großen Feldberg sowie den Werra-Meißner-Tag in Eschwege, an dem sich der Turngau mit dem „Deutschland-bewegt-sich“ Fitness-Test beteiligt hatte.

In ihren Grußworten bedankten sich sowohl Landrat Stefan Reuß als auch Siegfried Finkhäuser, Vorsitzender des Sportkreises Werra-Meißner, bei den ehrenamtlichen Helfern des Turngaus, dessen Vorstand und dessen Aktiven. „Mit ihren vielen Aktivitäten begleiten und bereichern sie das Leben in unserem Landkreis“, sagte Reuß. „Ohne sie wäre das gesellschaftliche Leben um einiges ärmer“, meinte Finkhäuser.

Den feierlichen Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Preisverleihung des Wettbewerbs „Außergewöhnliche Kinderturnaktionen im Verein“. Turngau-Jugendwartin Anja Laun freute sich dabei über eine Rekord-Teilnehmerzahl von acht Vereinen. Die Siegprämie von 300 Euro ging an den TSV Datterode, der die Jury mit seinem Schwimmbadfest überzeugt hatte. Platz zwei und 200 Euro gingen an den TV Schwebbda für seinen Kinderfasching, Platz drei und 100 Euro an den SV BW Frankershausen für seine Kinderübernachtung in der Turnhalle. Platz vier, der jeweils mit 50 Euro bedacht wurde, teilten sich der TV Hessisch Lichtenau (mit zwei Sparten in der Wertung), der TSV Velmeden, der TSV Langenhain, der Eschweger TSV und der SV Reichensachsen. (per)

Ehrungen

Für ihre langjährige Übungsleiter- und Vorstandsarbeit beim Eschweger TSV bekam Tatjana Bredow die Gauehrennadel in Bronze überricht. In Abwesenheit ebenfalls mit der Bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet wurden Eckhard Strauch (MTV Unterrieden) und Aila Wilhem (TTV Werleshausen).

Kommentare