Unfall in Trubenhausen: Polizei kassiert gleich zwei Führerscheine

Trubenhausen. Kuriose Feststellungen der Polizei bei der Unfallaufnahme am frühen Sonntagmorgen: Nicht nur der Unfallverursacher, sondern auch sein Helfer stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Entsprechend mussten beide Männer zur Blutentnahme und zudem ihre Führerscheine abgeben.

Zunächst war ein 22-Jähriger aus dem Eichsfeld mit seinem Wagen - auf der Bundesstraße 451 von Großalmerode in Richtung Witzenhausen unterwegs - im Großalmeröder Stadtteil Trubenhausen an der Einmündung der Straße In der Welsebach nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto stieß gegen einen Steinquader.

Beim Versuch, sein Auto wieder flott zu bekommen, wurde er später von einem 21-Jährigen aus Witzenhausen unterstützt. Deren Treiben, so heißt es im Polizeibericht, wurde von einem Anwohner bemerkt, der auf der Wache anrief. So kam es, dass die Ordnungshüter gleich zwei Alkoholsünder aus dem Verkehr zog. Denn der Helfer war auch mit seinem Auto zur Unfallstelle gefahren.

Der Gesamtschaden wurde auf 5500 Euro geschätzt.

Kommentare