Auch Gefahr für Straßenverkehr

Vorsicht im Wald wegen Jagden

Berlepsch / Werleshausen. An den kommenden beiden Wochenenden wird in den Revieren der Hegegemeinschaft Nördliches Werratal, zwischen Berlepsch und Werleshausen, revierübergreifend gejagt, teilt Günther Armbrecht, Vorsitzender der Hegegemeinschaft, mit.

Das betrifft am Samstag, 24. November den Bereich zwischen Arnstein und Werleshausen sowie angrenzende Reviere in Thüringen.

Wechselndes Wild

Autofahrer werden daher gebeten, dort besonders vorsichtig zu fahren sowie auf Warnhinweise, wechselndes Wild oder freilaufende Jagdhunde zu achten. Spaziergänger sollten aus Sicherheitsgründen den Wald in dem Bereich meiden und auf andere Waldgebiete ausweichen.

Wie Günter Armbrecht mitteilt, wollen die Revierinhaber und mit der großflächigen, revierübergreifenden Bejagung insbesondere von Sauen und Rehwild dazu beitragen, dass Wildbestand und Wildschäden nicht überhand nehmen. Die Bevölkerung wird um Verständnis gebeten.

Die Reviere westlich der Bundesstraße 27 zwischen Eichenberg und Berlepsch bzw. Mollenfelde sowie angrenzende Reviere in Niedersachsen werden eine Woche später, am Samstag, 1. Dezember, gemeinsam bejagt. Auch hier gilt erhöhte Vorsicht im gesamten Bereich, betont Armbrecht. (stk)

Kommentare