46-Jährige setzte Notruf per Mobiltelefon ab

Wehr rettet Frau am Hellkopfsee

+
Im Einsatz: Die Rettungskräfte retteten die Frau per Boot und brachten sie zum Rettungswagen. Foto:  zss

Hopfelde. Nach einem Notruf, den sie per Handy noch selbst absetzen konnte, ist am späten Donnerstagabend eine 46-Jährige aus Hessisch Lichtenau am Hellkopfsee bei Hopfelde von der Feuerwehr und Einsatzkräften des Roten Kreuzes gerettet worden.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, hielt sich die Frau mit ihrem Hund am Seeufer auf, als sie kurz vor 23 Uhr mit Krampfanfällen zusammenbrach. Die Rettungskräfte brachten die Frau per Boot zum Krankenwagen und lieferten sie ins Klinikum Werra-Meißner ein. Der Hund wurde zunächst in einem Tierheim in Hessisch Lichtenau abgegeben und später vom Lebensgefährten der 46-Jährigen abgeholt. (zcc)

Kommentare