Frau Holle auf Grüner Woche

Der Werra-Meißner-Kreis präsentiert sich mit Spezialitäten in Berlin

+
Anne Huck ist als Frau Holle zu Gast auf der Grünen Woche.

Werra-Meißner. Die Internationale Grüne Woche in Berlin hat begonnen und geht bis Sonntag, 26. Januar. Landwirtschaftliche Erzeugnisse von Herstellern aus aller Welt werden dort präsentiert. Der Werra-Meißner-Kreis wird mit Spezialitäten aus der Region auch in diesem Jahr wieder vertreten sein.

Mit kulinarischen Besonderheiten sowie mittelalterlichen Mitmach-Aktionen wird der Werra-Meißner-Kreis den Stand des Deutschen Landkreistags bereichern. Die Absatzgenossenschaft Unterrieden bietet dem Publikum Kostproben Witzenhäuser Fruchtweine und andere Leckereien, wie beispielsweise Erzeugnisse aus dem innovativen Mohnanbau am Hohen Meißner, sowie Ahle Wurscht an.

Die Werralandwerkstätten präsentieren ihren Integrationsbetrieb Hotel Kochsberg, der komplett barrierefrei ist. Die Käserei Grandenborn wird mit einem Stand ebenfalls vertreten sein. Dort wird neben der Käserei auch regionaler Schnittkäse präsentiert. Schlossherr Fabian Graf von Berlepsch lädt zu mittelalterlichen Mitmach-Aktionen wie Pranger, Prügelbalken und Armdrücken ein.

Ein Bühnenprogramm erwartet die Besucher am Freitag, 24. Januar um 13.55 Uhr und am Samstag, 25 Januar um 16.55 Uhr am Stand des Deutschen Landkreistags in der Halle 4.2/ Stand 110. Landrat Stefan Reuß wird dort einige Grußworte sprechen. Frau Holle wird mit einem Korb gefüllt mit regionalen Spezialitäten durch die Besuchertraube laufen.

Ein weiterer Aussteller in der Halle 25 ist die Gesellschaft zu Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen aus Witzenhausen. Die Universität Kassel ist mit mit einem Stand zum Studiengang "Ökologische Agrarwissenschaften" vertreten. Dieser ist in der Halle 23 zu finden.

Die Internationale Grüne Woche Berlin ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Sie findet am Jahresanfang in den Messehallen unter dem Funkturm statt. Die Grüne Woche ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Heute, am Freitag, 24. Januar und am Samstag, 25. Januar ist sie bis 20 Uhr geöffnet. (kie)

Kommentare