Das Autohaus Stöber und die VR-Bank Werra-Meißner luden zur Gesprächsrunde

Wissen säen und Vertrauen

Hatten einen Moment: von links Andrea Röth-Heinemann, Geschäftsführerin der Werraland Werkstätten, die ehemalige Fußball-Nationalspielerin Steffi Jones und Gastgeberin Andrea Stöber. Foto: Schröter

Bad Sooden-Allendorf. Was geben wir den Menschen mit, damit Gesellschaft funktioniert? Wieviel Ausbildung ist nötig? Und was ist überhaupt Bildung? Das waren nur einige der Fragen, die am Dienstagabend im EKKO´s Hotel in Bad Sooden-Allendorf vor einer illustren Gesprächsrunde diskutiert wurden.

„Moment mal - Zeit für Impulse“ lautete der Titel der Veranstaltung, zu der die Autohäuser Stöber aus Witzenhausen und Bad Sooden-Allendorf sowie die VR-Bank Werra-Meißner nun schon zum vierten Mal eingeladen hatten. Rund 300 Unternehmer, Geschäftsleute, Politiker und andere „Entscheider“ aus dem Werra-Meißner-Kreis waren dieser Einladung gefolgt, um in entspannter Atmosphäre einen ebenso geselligen wie interessanten Abend zu verleben.

Unter dem Motto „Saat und Ernte - Ausbilden, Vertrauen haben und Ernten“ präsentierten sich dabei auf dem Roten Sofa der Epteröder Unternehmer Konrad Liphard, die Geschäftsführerin der Werraland Werkstätten Eschwege, Andrea Röth-Heinemann, sowie Werkstätten-Mitarbeiter Sebastian Senf. Prominentestes Mitglied der Gesprächsrunde jedoch war die ehemalige Fußball-Nationalspielerin und heutige Direktorin für Frauen- und Mädchenfußball beim DFB, Steffi Jones, die mit ihrer offenen und lockeren Art die Zuhörer begeisterte.

„Diese Veranstaltung ist unter anderem auch als Regionalentwicklung gedacht“, betonten die Gastgeber Andrea Stöber und Uwe Linnenkohl, Vorstand der VR-Bank Werra-Meißner. Ein Grund auch, weshalb sie während der Veranstaltung Sparschweine durch die Reihen gehen ließen, deren Inhalt zu gleichen Teilen dem Sportkreis Witzenhausen und dem SSC Bad Sooden-Allendorf zugute kommt. (per)

Steffi Jones zu Besuch in Bad Sooden-Allendorf

Kommentare