Im Bürgerhaus Witzenhausen

"Aus Jux und Tollerei": Jugendliche legten drei Brände

Witzenhausen. Bereits zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen hat es am Donnerstag im ehemaligen Bürgerhaus Witzenhausen gebrannt.  Drei Jugendliche haben die Taten mittlerweile gestanden.

Wie die Polizei mitteilte, wurde das Feuer diesmal im Saal gelegt. Dabei wurden mehrere Einrichtungsgegenstände im Wert von 200 Euro beschädigt.

Zeugen hatten gegen 13 Uhr drei Jugendliche beobachtet, die in das Gebäude eingedrungen waren. Laut Polizei wurde noch am Tatort ein 19-Jähriger aus Witzenhausen festgenommen, der sich hinter einem Busch versteckt hatte. Später wurden auch ein 19-Jähriger aus Hann. Münden sowie ein 20-Jähriger aus Hohengandern dingfest gemacht.

Das Trio gab an, dass es seit Jahresbeginn etwa fünf Mal im Gebäude war und dort „aus Jux und Tollerei“ kleine Brände gelegt habe. Sie hätten nie die Absicht gehabt, das Gebäude abzubrennen. Bei den Taten wurden unter anderem ein Kaffeeautomat, ein Fernseher und der Holzboden der Bühne beschädigt. Die Gesamthöhe des Schadens ist noch nicht bekannt. (esp)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion