Ausflugstipp: Der Erlebnispark in Ziegenhagen

Viel Spaß mit dem Wasser-Springboot. Fotos: Siegfried Furchert 

Witzenhausen. Mit diesem Vorschlag trifft jeder Familienrat genau ins Schwarze, erzeugt Begeisterung: Heute besuchen wir den Familien-Erlebnispark Ziegenhagen.

Denn es ist allen klar: In Ziegenhagen gibt es nicht nur für die Kinder sondern auch für die Erwachsenen sehr viel zu sehen und zu erleben. Denn der Erlebnispark Ziegenhagen, Ortsteil von Witzenhausen und keine zehn Kilometer entfernt, ist ein Paradies für die ganze Familie, das zu besuchen sich bestimmt lohnt und das alle Altersgruppen begeistert.

Sportlich Trainierte trauen sich, mit dem Fahrrad anzureisen. Sie sollten aber bedenken, dass sie, wenn sie vom Werratal-Radweg in Richtung Hedemünden abbiegen, ab Gertenbach bis zum Erlebnispark Ziegenhagen doch einige Steigungen hinaufklettern müssen. Ratsamer ist die Anreise im Auto. Entweder über Witzenhausen und Ermschwerd (acht Kilometer Anfahrt), oder von der B 80 ab Gertenbach (vier Kilometer). Von beiden Ausgangspunkten erreicht man in wenigen Minuten den in traumhafter Lage am Waldrand gelegenen Erlebnispark.

Geschichtliches: Auf den Resten der Burg Cygenberg (erbaut 1090) wurde 1562 ein Herrenhaus errichtet und in den folgenden Jahren immer weiter ausgebaut. Aus dem französischen Cygenburg wurde in rund 400 Jahren das deutsche Rittergut Ziegenberg. Mit dem Krieg endete um 1945 die Nutzung.

1967 erwarb Walter Surup das Rittergut, zu dem noch 12 Gebäude gehörten. Sieben wurden abgerissen, die übrigen restauriert. Schon ein Jahr später, 1968, eröffnete Surup ein Adler- und Raubtier-Wildgehege, das er in den folgenden Jahren erst zum Märchenzoo, dann als Freizeitpark und zuletzt zum Freizeit-Erlebnispark umgestaltete.

Walter Surup begründet die umfangreichen Umbauarbeiten bis zum Erlebnispark: „Etwas für die ganze Familie zu schaffen, das war immer mein Ziel.“ Durch einen behinderten Familienangehörigen angeregt, ließ Walter Surup die Anlagen auch für Rollstuhlfahrer und Behinderte ausbauen, „damit jetzt nicht nur beeinträchtigte Kinder und Behinderte, auch vom Kleinkind bis zum Großvater alle anderen Personen unseren Park besuchen, alles bestens sehen, erleben, genießen und sich wohlfühlen können.“

Einige Kondition müssen die Besucher aber mitbringen, denn über 60 Spiel-, Fahr- und Informationsangebote warten auf sie. Begeistert sind besonders die Kinder, auf die nicht nur Attraktionen wie eine Trampolin-Großanlage, eine Tretautobahn und Kindereisenbahn, Seil-Klettergerüst, Abenteuer-Simulator, Wasserspringboot, Spielburg, Hub-Seilbahn (hier werden sehr oft auch Erwachsene gesichtet), Softballschießen, Bobbycars, Kinderbagger und verschiedene Rutschen warten, Gruselkeller, Frau-Holle-Land, Hexen- und Dornröschenschloss entführen in das Reichen der Märchen. Auch ein kleiner Streichelzoo (Zwergziegen und Kaninchen) wartet. Fahren, toben, spielen und rutschen - die Kinder sind den ganzen Tag in Aktion.

Während sich der Nachwuchs vergnügt, können die Eltern ein volkskundliches Museum mit einer Eisen- und Ofenplatten- und einer Puppensammlung besichtigen. Wahre Schätze hat Walter Suruo auch in einem Radio- und Fernseh- sowie einem Auto- und Motorradmuseum zusammengetragen. Prachtstücke und Veteranen wie ein KdF-Wagen, der erste Volkswagen, oder verschiedene Oldies wie DKW, Adler, Mercedes und viele historische Motorräder warten auf Motorsportbegeisterte.

Schauen, toben und spielen macht hungrig und durstig. In der Café-Terrasse oder der Selbstbedienungs-Gaststätte können sich die Familien erholen und neue Kräfte tanken. Auf Schulklassen und Kindergruppen warten Sonderangebote. Auch an die Hygiene und Erste Hilfe hat Walter Surup gedacht. So gibt es zum Beispiel einen Baby-Wickelraum.

Für gemeinsame Feiern (Kindergeburtstage, Familientreffen, Betriebsfeiern) können nach Voranmeldung ganze Plätze oder zwei Grillhütten gemietet werden. Über das gesamte Angebot des Erlebnisparks und verschiedene Sonderangebote informiert man sich am besten unter www.erlebnispark-ziegenhagen.de (Tel. 0 55 45/2 46).

Geöffnet ist der Erlebnispark Ziegenhagen bis August 2012 von 10 bis 18 Uhr, September/Oktober 2012 von 10 bis 17 Uhr (Montag und Freitag Ruhetag).

Ermäßigungs-Gutschein für Familien

Für die Leser der Werra-Rundschau hat der Erlebnispark ein Angebot in Form eines Ermäßigungs-Gutscheines für ganze Familien parat. Gewinnen kann diesen Gutschein die Familie, die mit einer E-Mail (redaktion@werra-rundschau.de) oder einer Postkarte an die Redaktion der Werra-Rundschau, Vor dem Berge 2, 37269 Eschwege, bis Dienstag, 7. August, diese Frage richtig beantwortet:

In welchem Jahr hat Walter Surup in Ziegenhagen das erste Adler- und Wildtier-Gehege eröffnet?

Von Siegfried Furchert

Kommentare