Zwei Unfälle am Sonntagmorgen  - Zwei Menschen verletzt

+
Zertrümmert: Die Fahrerseite des Wagens, der auf der Bundesstraße 27 verunglückte. 

Witzenhausen. Zwei Unfälle mit Verletzten gab es am Sonntagmorgen im Raum Witzenhausen.

Glück im Unglück hatte um 8.45 Uhr ein Autofahrer aus Rosdorf bei Göttingen. Mit seinem Honda Civic auf der Bundesstraße 27 in Richtung Eschwege unterwegs, verlor der 35-Jährige kurz vor dem B 80-Abzweig nach Witzenhausen auf gerader Strecke die Kontrolle über sein Fahrzeug. Auf regennasser Fahrbahn schleuderte dieses über die gesamte Gegenfahrbahn, prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum und kam erst im Graben zum Stehen.

Obwohl in der ersten Meldung von einer eingeklemmten Person die Rede war, konnte sich der Fahrer, der allein im Auto saß, nach Angaben der Polizei selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde mit Verdacht auf Schleudertrauma ins Witzenhäuser Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden, dessen Höhe die Polizei mit etwa 20 000 Euro bezifferte. Als Unfallursache gab der aufnehmende Beamte Unachtsamkeit und eine für diese Straßenverhältnisse nicht angepasste Geschwindigkeit an.

Auf der Seite: Quer zur Fahrbahn blieb der VW Bus nach dem Unfall bei Roßbach liegen.

Gegen 10.15 Uhr kam dann kurz hinter dem Ortsausgang Roßbach Richtung Ellingerode eine junge Frau mit ihrem VW Bus von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen einen Wasserdurchlass und kippte quer auf die Fahrbahn. Die junge Frau wurde verletzt und vom Notarzt versorgt, auch die Freiwillige Feuerwehr Roßbach war im Einsatz. (per/stk)

Kommentare