Ausflug der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Grebendorf

Unterwegs mit der Draisine: Die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Grebendorf waren mit der Draisine unterwegs. Foto: privat

Ein wenig mulmig war mir schon zumute“, so Hannpeter Menthe, als er das Viadukt bei Lengenfeld unterm Stein 24 Meter über dem Ort überquerte. Anlass war die von den Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Grebendorf organisierte Draisinenfahrt.

Am Feuerwehrgerätehaus trafen sich die Senioren mit ihren Partnerinnen, ehe es zum Draisinenbahnhof ins thüringische Lengenfeld unterm Stein ging. Dort bestiegen sie eine geschlossene Elektrodraisine, die für solche Gruppen ideal ist. Die Gruppe passierte zunächst das schon genannte Viadukt hoch über dem Ort. Bei kurzen Zwischenstopps, wie zum Beispiel am Schloss Bischofsstein, wurde den „Ausflüglern“ die Umgebung mit ihrer Geschichte vom erfahrenen Reiseführer nähergebracht. So auch der 288 Meter lange Entenbergtunnel. Hinter diesem ging es zu einem Aussichtspunkt, dem „Hülfensbergblick“. Hier hat man einen sehr guten Blick auf das gesamte Südeichsfeld. Der Aussichtspunkt war auch gleichzeitig der Wendepunkt. Nach 90 Minuten und acht Kilometern Strecke wurde am Bahnhof die Heimreise angetreten. Im Feuerwehrgerätehaus wurde ausgiebig von den Veteranen bei Bratwurst und Gerstensaft Resümee gehalten. „Eine runde Sache für alle Beteiligten“, lautete das Fazit.

Kommentare