Heimatfest in Grebendorf

Festumzug als bunter Höhepunkt der Feier

Traditionell. Bunt und laut, traditionell und modern - die Mischung machte es aus beim Festumzug am Sonntag.

Grebendorf. Bunt und vielfältig: So zogen hunderte Teilnehmer beim großen Festumzug zum Heimatfest am Sonntagnachmittag durch das Dorf.

Gestern war es so weit: Kurz nach 14 Uhr setzte sich der Festumzug in Grebendorf in Bewegung, um durch die Straßen und Gassen des Meinharder Ortsteils zu ziehen. Und die Teilnehmer hatten sich auch in diesem Jahr alle Mühe gegeben, den Umzug so bunt und fantasievoll wie möglich zu gestalten.

Neben Kindergarten- und Schulkindern marschierten ortsansässige Vereine, Firmen und Institutionen unter musikalischer Begleitung des Trompetencorps Meinhard, der Fanfarenzüge Meinhard und Eschwege im Umzug mit.

Ihr Ziel war das Festzelt am Ziegelweg, in dem noch Musik, eine große Tombola sowie Kaffee und Kuchen auf die Grebendorfer Bevölkerung warteten. Auch die Musikzüge spielten noch ein Konzert für die Einwohner und Gäste.

Begonnen hatte das Grebendorfer Heimatfest bereits am Freitagabend mit dem traditionellen Girlandenwickeln auf dem Anger des Dorfes. Musikalisch ging es bei Live-Musik weiter in der Gaststätte „Klamotte“ und bei der „Friday-Night-Party“ im Schlosshof. Am Samstag zog der Maienzug um 10 Uhr durch das Dorf, im Anschluss fand auf dem Anger ein Kinderfest statt. Und ab 21 Uhr ließ es dann die Band „Smash“ im Festzelt krachen - die Musiker haben sich nicht auf eine Stilrichtung festgelegt, sondern boten ein buntes Programm quer durch die vergangenen 60 Jahre. Heute geht es um 11 Uhr bereits in Grebendorf weiter. Im Festzelt steht der Frühschoppen auf dem Programm - der wohl feucht-fröhlichste Tag, wie der Verein für Kultur und Tradition ankündigt. Und morgen heißt es dann Abschied nehmen vom Heimatfest. Ab 18.30 Uhr findet am Abend der Lampionzug und die Strohmannverbrennung unter musikalischer Begleitung des Fanfarenzuges Eschwege durch die Straßen von Grebendorf zum Anger statt.

Heimatfest in Grebendorf: So bunt war der Festzug

Doch zur Trauer besteht kein Grund: Im nächsten Jahr findet das Heimatfest in Grebendorf schon wieder statt. Und ganz sicher werden sich die Teilnehmer so viel Mühe geben wie gestern im Festzug - dem bunten Höhepunkt der Feier.

Von Fabian Hartmann

Kommentare