Fünf Kandidaten stellten sich den Fragen der WR

Grebendorf.  Mehr als 300 Besucher kamen am Dienstagabend zur Podiumsdiskussion der Werra-Rundschau. In die Zange genommen wurden die fünf Bürgermeisterkandidaten. Die Wahl findet am Sonntag statt.

Bei der WR-Podiumsdiskussion gestern Abend im Bürgerhaus von Grebendorf haben sich die fünf Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Meinhard (von links) Harald Schädler (SPD), Guido Hasecke (parteilos), Andreas Hobbie (parteilos), Gerhold Brill (parteilos) und Peter Becker (CDU) den Fragen von WR-Chefredakteur Dieter Salzmann (links), Meinhard-Redakteurin Diana Rissmann (rechts) und dem Publikum gestellt. Über 300 Besucher kamen am Abend in das Gemeinschaftshaus. Die Trennwände zum Foyer mussten herausgenommen werden, damit alle politikinteressierten Meinharder Platz fanden.

WR-Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl in Meinhard

Nach einer Vorstellungsrunde, in der jeder der fünf Bewerber drei Minuten Zeit hatte sich vorzustellen, gaben Diana Rissmann und Dieter Salzmann die Fragen vor. Interkommunale Zusammenarbeit, Finanzen und Wasser waren unter anderem die Themen, mit denen sich die Kandidaten auseinandersetzen musste. Den größten Raum nahmen die Fragen aus den Zuschauerreihen. Es war die erste Bürgermeisterwahl mit mehr als einem Bewerber seit Einführung der Direktwahl in Meinhard. (ts)

Eine ausführliche Berichterstattung lesen Sie in der morgigen Ausgabe.

Kommentare