13 junge Auszubildende des Hotel- und Gatsstättengewerbes wurden freigesprochen

Fundament für die Zukunft

Start ins Berufsleben: Für die Zukunft bestens gerüstet präsentieren sich die 13 Absolventen nach erfolgreicher Ausbildung. Foto: W. Skupio

Schwebda. 13 junge Hotel- und Restaurantfachleute sowie Köche wurden gestern auf Schloss Wolfsbrunnen freigesprochen und erhielten ihre Gesellenbriefe.

Zahlreiche Ehrengäste hatten sich neben den Familien der frischgebackenen Fachkräfte eingefunden, um diesen ein Grußwort in auf ihren Weg ins Berufsleben zu geben. Kreisbeigeordnete Helga Först bestellte die Grüße von Landrat Stefan Reuß und betonte die Wichtigkeit des Gastronomiegewerbes für den Tourismus in unserer Region. „Sie werden nicht immer die Gäste haben, die sie sich selbst und wir ihnen wünschen, dennoch bin ich mir sicher, dass sie im Umgang mit den Gästen das richtige Händchen haben werden“, sagte Först.

Außerdem dankte sie den Betrieben, dass sie Nachwuchs ausbilden und den Beruflichen Schulen in Eschwege und Witzenhausen für die fundierte Art der Ausbildung. Meinhards Bürgermeister Hans Giller betonte die Notwendigkeit guten Personals in der Gastronomie, ohne die sie nicht überlebensfähig sei.

Dr. Michael Ludwig von der Industrie- und Handelskammer beglückwünschte die Absolventen. „Ihre Aufgabe ist nun, in den Kopf des Gastes hineinzuschauen, nicht mehr und nicht weniger“, sagte Ludwig. Der Bezirksvorsitzende des Deutschen Hotel-- und Gaststättenverbandes, Gerhard Boucsein, unterstrich die Aufstiegschancen, die die jungen Absolventen nun hätten. „Sie haben das Fundament gelegt, nun gilt es, darauf aufzubauen“, erklärte er.

Auch die Berufsschullehrer der Absolventen ließen es sich nicht nehmen, sich persönlich von ihren Schützlingen zu verabschieden. Sie hielten zu jedem Einzelnen eine persönliche Laudatio.

Auszeichnung der Besten

Zu Hotelfachleuten wurden ausgebildet: Esther Annabelle Reichelt, Marisa Schirhuber, Madeleine Fey, Daniel Rusch, Florian Brethauer und Zamir Toska. Die Ausbildung zur Restaurantfachfrau absolvierten Ludmilla Tsolakis und Jessica Raabe und zum Koch ließen sich Kevin Zimmermann, Mark-Alexander Forbert, David Weske, Pascal Rauchhaus, und Timothy Moore ausbilden. Jahrgangsbeste in ihren Berufen wurden Esther Annabelle Reichelt vom Gut Hohenhaus, Ludmilla Tsolakis vom Restaurant Röselgarten und Kevin Zimmermann vom Rehabilitationszentrum Klinik Werra. Die drei Jahrgangsbesten wurden vom Verein zur Förderung gastgewerblicher Berufe ausgezeichnet.

Von Wolfram Skupio

Kommentare