Im 46. Jahr nach wechselnden Standorten endlich ein eigenes Domizil

Heim für den Heimatverein

Dank handwerklich versierter Mitglieder hat sich der Heimatverein sein neues Domizil in vielstündiger Eigenleistung nach seinen Bedürfnissen hergerichtet. Foto: privat

Jestädt. Am morgigen Samstag ab 11 Uhr lädt der Heimatverein Jestädt zur Einweihung seines neuen Domizils in der Klingenstraße 4 ein. Nach mehreren Adressen im Gasthaus Kahlfeldt/Ebhardt, Feuerwehrgerätehaus und Dorfgemeinschaftshaus haben sich die Mitglieder im ehemaligen Jugendraum eingerichtet.

Die in rund 40 Jahren abgenutzten Räume wurden in 350 Arbeitsstunden renoviert. Gegründet wurde der Verein 1967, Vorsitzende waren seitdem Erich Helm, Karl Heidrich, Herbert Ebhardt, Heinrich Hogelucht, Heinrich Kuhlmann, Werner Seeger, Gertrud Pfaff, Lothar Weigt, Peter Siebert und seit einem Jahr Normann Eichholz. Er leitet die Geschicke mit Unterstützung durch Heidi Ebhardt (2. Vorsitzende), Monika Wunsch (Kassenwart), Gerlinde Rachow (Schriftführer) und Markus Heller (Verschönerungswart).

Aktuell hat der Heimatverein 195 Mitglieder, was einem knappen Fünftel der Jestädter Einwohner entspricht. Es gibt regelmäßige Treffen mit Arbeitsgespräch am ersten Donnerstag im Monat.

Zu den Aktivitäten mit jährlicher Ausrichtung gehören Winterwanderung, Versammlung, Busfahrt, Grillabend, Waldfest, Herbstwanderung und adventlicher Nachmittag.

Stets sind auch Nichtmitglieder willkommen, über solche, die es werden wollen, freut man sich natürlich besonders. Zu den herausragenden Objekten des Wirkens gehört der Aussichtspunkt mit Schutzhütte am Milchberg. Teilweise selbst gebaute Ruhebänke befinden sich in der gesamten Gemarkung. Sie sowie Wege und Treppen zu pflegen, hat man sich auf die Fahne geheftet. Beschilderung und Wassertretanlage runden die Aktivitäten ab. Ein vorläufiges Ende hat es leider mit den immer im Mai gepflanzten Blumen, die ab sofort nicht mehr von der Gemeinde finanziert werden, beklagt Vorsitzender Normann Eichholz. Eine neue Herausforderung für den Heimatverein? (hm)

Kommentare